Hilfe in besonderen Lebenslagen

Hilfe in besonderen Lebenslagen

Information der Sozialreferentin des Landes Kärnten

Der lange Winter - insbesondere der bis Ende dieser Woche anhaltende Dauerfrost - treibt die Energiekosten in die Höhe. 21.000 Kärntner Familien konnten das Land und die Kärntner Gemeinden bereits mit dem Heizkostenzuschuss unter die Arme greifen. 3,4 Millionen Euro werden dafür in dieser Wintersaison ausbezahlt.

Doch es gibt auch andere Förderschienen: Mit "HIBL - Hilfe in besonderen Lebenslagen" hält das Land einen Sozialtopf bereit, aus dem Zahlungen für besondere (Not-) Fälle getätigt werden können. Ein langer Winter mit eisigen Temperaturen ist ein solcher besonderer Fall.

Anträge dazu sind im jeweiligen Gemeindeamt abzugeben. Die Sozialabteilung des Landes wird die weitergeleiteten Anträge schnellstmöglich bearbeiten und die Hilfen ausbezahlen.

Schreiben von LHStv. Dr. Beate Prettner im Original

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind deaktiviert