Ortskernbelebung – Ergebnisse der ersten beiden Workshops

Ortskernbelebung – Ergebnisse der ersten beiden Workshops

Spannende Ideen aus den Workshops für die Weiterentwicklung des Ortskerns

Ziel der beiden zwei Workshops war die Definition der relevanten Ansätze für die  öffentlichen Räume, in Verkehrsfragen, bezüglich des Angebotes für die Bewohner und der Anbindungen sowie der Wohn- und Arbeitsqualität im Ortskern.

Alle interessierten Bewohner waren herzlichst zur Teilnahme eingeladen. Vertreter der Gemeinde haben ebenfalls am Workshop teilgenommen, welcher von SHARE architects, die für das Ortskernbelebungskonzept zuständig sind, moderiert wurde.

Beim Austausch im Rahmen einer spannenden Diskussion entstand die Idee eines neuen Spaziergangs zu den "Sieben Brücken" des historischen Ortskern St. Pauls. Außerdem wurde ein Konzept für eine innovative Kombination von Angeboten für Einheimische sowie Rad- und Wandertouristen entwickelt: in einem leerstehenden Geschäftslokal können das Angebot regionaler Produkte, ein Fahrradverleih, Informationen für Touristen und auch spezielle Angebote für Kinder kombiniert werden. Um die Qualität der Fahrradanbindung des Ortes weiter zu stärken wurde eine Begegnungszone um den Lobisserplatz sowie eine neue Anbindung an den Lavanttaler Radweg überlegt.

Auch pragmatischere Themen wie die Parkplatzsituation wurde nicht vernachlässigt: Ideen für den Ausbau des Angebotes an gut angebundenen Dauerparkplätzen am Rand des Ortskerns und für die Optimierung der Kurzparkzone im Ortskern wurden gesammelt und werden jetzt weiterentwickelt.

Weitere Details sind den Protokollen zu den einzelnen Themen zu entnehmen:

1. Öffentliche Räume: Was ist denkbar?
2. Anbindungen und Orientierungen
3. Neue Funktionen im Ortskern
4. Wohn- und Arbeitsqualität

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind deaktiviert